SVE Schriftzug, Link zur Startseite

JUGENDFREIZEIT

Die Jugendfreizeit 2018 findet vom 04. bis 11. August statt!

Dafür suchen wir heute schon Betreuerinnen – wenn Sie Zeit haben und gerne mit Kindern beschäftigen sind sie herzlich eingeladen. Anmeldungen bei Karl Grau (Tel.7688) oder K-H.Singer (Tel.7729)

Ferienlager bot Spiel, Spaß und Erholung

An einem sonnigen und warmen Sonntag im August (13.08.2017) erreichten so gegen 17.00 Uhr 70 Kinder und viele Betreuer das Jugendferienlager der CVJM in Michelstadt. Nach einer kurzen Einweisung durch Lagerleiter Joe Grau folgte die Zimmerverteilung, die Betreuerin Nadine Grau wie immer einfühlsam und gekonnt durchführte. Noch am gleichen Abend war die Kennenlernrunde angesagt, da viele neue Gesichter am Jugendferien- lager teilnahmen. Die Gruppeneinteilung für den Küchendienst und für viele Wettkämpfe und Spiele der ganzen Woche folgte. Da waren viele Bierdeckel in einer Raterunde zu gewinnen und dann anschließend in Eimern zu werfen.

Am Montag morgen begann dann das Ferienlager erst so richtig. An jedem Tag waren vormittags Bastelarbeiten angesagt. Diese hatten einige Betreuer schon bestens vorbereitet. Kunstharzgießen, Schachteln bemalen und bekleben und Neonbilder anfertigen für die besondere Party am Freitagabend. Die Kinder waren mit Lust, Spaß und Geschick dabei. Das Wetter war uns am Montag nicht besonders gesonnen, denn am Morgen war erstmal Regen angesagt. Am Nachmittag konnten wir allerdings verschiedene Spiele wie Fußball, Frisbee, Volleyball, Badminton durchführen. Der Tag schloß dann mit einem Open Air Kino- abend aus.

Am Dienstag strahlte dann die Sonne und wir konnten alle ins Freibad von Michelstadt wandern, das in der Nähe vom Ferienlager ist. Wieder zurück vom Freibad war ein Gruppenbild angesagt. Dieses Gruppenbild war gleichzeitig Start für eine von den Betreuern inszenierte Wasserschlacht. Die Kinder wehrten sich Kräften und mit allen möglichen Behältnissen gegen die Betreuer. Am Ende waren dann sowohl Kinder und Betreuer patschnass. Aber die Gaudi hat sich wieder einmal gelohnt. An diesem Abend kam dann aufgrund der fortdauernden Anstrengungen tagsüber die Nachtruhe sehr willkommen.

Der Mittwoch zeigte sich dann bewölkt und zwischendurch sonnig, was aber unserer Aktivität FRISBEE-GOLF keinen Abbruch tat. Alle Kinder waren mit Spaß dabei und bei den vielen verschiedenen Wurfstationen immer bei der Sache. Eine Nachtralley wurde dann bei Dunkelheit angeboten. Im nahen Wald waren die Kinder in Kleingruppen auf der Suche nach Katzenaugen und farbigen Zetteln unterwegs. Es ging Mädchen gegen die Jungs, die Mädchen haben gewonnen.

Der Donnerstag war dann bei sonnigem und später bewölktem Wetter dann der ideale Turniertag. 10 verrückte olympische Stationen standen auf dem Laufzettel der Kinder, die begeistert bei der Sache waren und alle Stationen mit teils rekordverdächtigen Zeiten oder Punkten absolvierten. Der Lohn für die ersten drei Gruppen waren Medaillen in Bronze, Silber und Gold. Entspannung war am Abend angesagt. Ein großes Lagerfeuer und viele kleine Feuer vor den einzelnen Hütten sorgten für ein einzigartiges Flair. Jo Nüchter mit Gitarre und Gesang lockte dann auch die jungen Teilnehmer ans große Feuer. Gegrillte Steaks, Würste und Stockbrot waren im kulinarischen Angebot.

Am Freitagmorgen wurde neben den üblichen Bastelaktivitäten Backen mit Doris, und Tanzen mit Anne angeboten. Zum Mittagessen hatte das Küchenteam Joe, Walter und Werner dann Schni - Po - Sa im Angebot. Am Nachmittag durften die Kinder in den Wald zum Luftballon suchen. Das Abendessen begann an diesem Abend mit einer von einigen Kindern zusammengestellten „Tagesschau aus dem Odenwald“. Danach stieg dann das absolute Highlight der Ferienfreizeit – die Schwarzlichtparty. Die Betreuer verwandelten dazu den Saal in eine dunkle Höhle. Die selbst gebastelten Neonbilder leuchteten von den Wänden, auch viele andere Utensilien wie Würfel, Becher, TT- Bälle und Wollfäden leuchteten in Neonfarben. Selbst die Gesichter der Kinder waren mit Neonfarbe geschminkt und verzauberten die Kinder bei der Party.

Am Samstagvormittag war dann die letzte Gelegenheit, die begonnen Bastelarbeiten fertig zu stellen. Den Rest des Tages hatten die Kinder dann Zeit für Ballspiele oder einen Fitness-Work-Out mit Tamara und Julia. Am Nachmittag stand dann das allseits beliebte Spiel Fahnenklau auf dem Programm, das wegen seiner Beliebtheit gleich zweimal gespielt wurde. Abends gab es dann schon die ersten Bilder vom Ferienlager und die Kinder konnten so die vergangene Ferienlagerwoche Revue passieren lassen. Den ganzen Tag über konnten die Kinder dann auch ihre Hütten auf Vordermann bringen, denn das Ende der Ferienfreizeit nahte.

Am Sonntag brachten dann die Betreuer und einige Eltern die ganze SV-Kinderschar wieder alle wohlbehalten nach Hause. Zusammenfassend bleibt festzuhalten, dass im Ferienlager des SV Elpersheim auch dieses Jahr wieder viele neue Freundschaften geschlossen wurden. Die Kinder sind ein Stück mehr in ihrer Selbstständigkeit gewachsen und der Spaßfaktor war für alle Beteiligten immer gegeben.

Ein besonderer Dank ergeht an die Stadt Weikersheim und den Main-Tauber-Kreis für ihre Zuschüsse zu unserem Jugendferienlager, ohne diese wäre das Jugendferienlager des SV Elpersheim nur sehr schwer finanziell zu stemmen.