SVE Schriftzug, Link zur Startseite

SPIELBERICHTE

Elpersheimer Tischtennisspieler mit Licht und Schatten/Herbert Landwehr über 1000 Spiele

SV Elpersheim - Tischtennis - 19.11.2017

Das Bezirksliga-Team des SV Elpersheim hatte am Wochenende Pause. Dafür hatte die zweite Mannschaft einen Doppelspieltag. Am Freitagabend führte die Reise zum direkten Tabellennachbarn nach Honhardt. Der 1:2-Rückstand in den Doppeln zog sich über den kompletten ersten Durchgang. Dabei punkteten Ernst Belschner, Klaus Kneifl und Wilfried Fischer für den SVE zum 4:5-Zwischenstand. In der zweiten Runde konnten Klaus Kneifl und Eckehardt Lipinski zwar den Anschluss halten, aber die bittere 6:9-Niederlage nicht verhindern.

Am Sonntag kam mit dem TSV Crailsheim eine Mannschaft aus dem Mittelfeld in die Taubertalhalle. Diesmal eroberten sich die Elpersheimer einen 2:1-Doppelvorsprung, den sie durch Einzelsiege von Ernst Belschner und Klaus Kneifl verteidigten. Anschließend sorgte das dritte SVE-Paarkreuz mit Wilfried Fischer und Herbert Landwehr - in seinem 1001. Verbandsspiel - für eine 6:3-Halbzeitbilanz. Im zweiten Durchgang setzte sich die Mitte Kneifl/Beck durch und gab die Vorlage für Wilfried Fischer, der für den erlösenden Siegespunkt für den SV Elpersheim II sorgte.

Die dritte Mannschaft des SV Elpersheim konnte am Freitag nicht komplett zum Tabellenführer TSV Ilshofen antreten und hat sich dort recht achtbar aus der Affäre gezogen. Neben mehreren knappen Spielergebnissen stand am Ende ein Doppel und ein Einzelsieg von Herbert Landwehr auf dem SVE-Konto.

Am Samstag bestritt die Elpersheimer Dritte in der Aufstellung Stirnkorb, Abendschein, Landwehr ihr Pokalspiel beim TSV Gailenkirchen. Dabei verfolgte das SVE-Team die althergebrachte Taktik, die besagt: jeder gewinnt ein Einzel - und dazu das Doppel. Damit zieht der SVE III mit 4:3 in die nächste Pokalrunde ein.


Elpersheimer Tischtennisspieler bleiben am Wochenende siegreich

SV Elpersheim - Tischtennis - 05.11.2017

Das Bezirksliga-Team des SV Elpersheim hatte am Wochenende einen Doppelspieltag. Den Beginn machte die Mannschaft der PSG Schwäbisch Hall, die sich am Samstag an der Tauber einfand. Die Doppel erbrachten einen 2:1-Vorsprung für die Hausherren. Die Gäste konnten durch zwei Einzelsiege im vorderen Paarkreuz den Punktestand drehen, aber die nächsten vier Spiele gingen an Elpersheim zum 6:3-Zwischenstand. Auch im zweiten Durchgang erwiesen sich die Schwäbisch Haller Spitzenspieler überlegen und schafften nochmals den Anschluss. Demgegenüber verblieben die Punkte in der Mitte (Gerhard Bauer und Philipp Behringer) und hinten (Hartmut Ihl und Ralf Stephan) als sichere Beute bei den Gastgebern. Am Ende stand ein 9:5 für den SV Elpersheim auf dem Spielberichtsbogen.

Im Sonntagsspiel begrüßten die Taubertäler das Team des FC Oberrot. Diesmal konnte auch das Elpersheimer vordere Paarkreuz mit Erwin Kilian und Uwe Michel punkten. Die anderen Spiele verliefen ebenfalls zugunsten der Gastgeber und am Ende hieß es 9:2 für den SVE, der damit mit positiver Bilanz in der Tabelle nach oben steigt.

Die Elpersheimer Zweite hatte das Team des TSV Ilshofen zu Gast und schaffte dabei die lang ersehnten ersten beiden Punkte. Die Doppelführung konnten in den Einzelspielen im vorderen Paarkreuz nicht gehalten werden und der SVE II geriet mit 2:3 ins Hintertreffen. Das mittlere Paarkreuz Kneifl/Beck leitete den Konter ein und das hintere Paarkreuz mit Michael Mayer und Wilfried Fischer sorgten für den 6:3-Halbzeitstand.

In Runde Zwei fand Eckehard Lipinski zu seiner alten Spielstärke zurück und sorgte in glatten drei Sätzen für den vorentscheidenden siebten Punkt. Klaus Kneifl setzte noch einen drauf und Wilfried Fischer schaffte im letzten Einzelspiel des Tages den erlösenden Siegespunkt zum 9:6-Endstand für den SV Elpersheim II.


Die Elpersheimer beißen sich an Ingersheim die Zähne aus

SV Elpersheim - Tischtennis - 29.10.2017

Das Elpersheimer Bezirksliga-Team reiste am Wochenende mit gemischten Gefühlen zum Angstgegner SV Ingersheim. Die Eingangsdoppel ergaben eine 2:1-Führung für die Hausherren, aber das Elpersheimer vordere Paarkreuz mit Uwe Michel und Erwin Kilian konnten den Punktestand durch zwei Einzelerfolge drehen. leider dauerte es bis ins hintere Paarkreuz bis Hartmut Ihl wieder einen Punkt für die Taubertäler eintragen lassen konnte. Somit stand es 5:4 für Ingersheim nach der ersten Runde. Im zweiten Durchgang gingen einige Fünfsätze glücklich an Ingersheim und lediglich Uwe Michel, Gerhard Bauer und Hartmut Ihl schafften die Punkte für den SVE. Am Ende feierte der SV Ingersheim bei ausgeglichenem Satzverhältnis von 30:30 seinen Heimsieg mit 9:7.

Bereits am Freitag trafen sich die zweiten Mannschaften am gleichen Ort zum Wettkampf. Die Elpersheimer zeigten sich gut eingestellt und schafften mit drei Doppelerfolgen einen Überraschungscoup. Durch drei weitere Punkte mit Manfred Beck, Wilfried Fischer und Michael Mayer stand nach Runde eins ein 6:3-Vorsprung für den SVE zu Buche. In der zweiten Hälfte kamen die Gastgeber besser in Schwung und holten Punkt für Punkt auf. Spielführer Manfred Beck öffnete mit seinem zweiten Einzelsieg die Tür zum Spielerfolg, aber der erlösende achte Punkt wollte auch in den Verlängerungssätzen nicht kommen - zum Mäusemelken. Mit diesem Achtungserfolg blickt der Sv Elpersheim II unverdrossen auf die nächsten Aufgaben.

Besser machte es die Elpersheimer Dritte, die in der Kreisliga B den SC Buchenbach V zu Gast hatte. Drei Doppelerfolge zu Anfang ließen schon mal Gutes ahnen. Drei Einzelsiege von Gunter Stirnkorb, Herbert Landwehr und Simon Hopf bedeuteten bereits einen beruhigenden 6:3-Halbzeitstand. In der zweiten Runde legte das gleiche Trio nach und sorgte für den 9:4-Endstand für den SVE.

Die zweite Jugendmannschaft des SV Elpersheim hatte ebenfalls ihr erstes Rundenspiel gegen Laudenbach. Dabei zeigten sich die Elpersheimer Jungs in der besseren Verfassung und konnten mit Fabian Wilhelm, Tim Hirsch, Jonathan Lang und Michael Bauer alle Spiele für sich entscheiden. Die Laudenbacher Jugendspieler Jona Schamann, Florian Zenkert, Lukas Oswald und Benedict Kraft zeigten dabei einen sportlichen Ehrgeiz und waren immer knapp dran.


Mageres Wochenende für den SV Elpersheim

SV Elpersheim - Tischtennis - 22.10.2017

Im Doppelspieltag hatte das Bezirksklasse-Team des SV Elpersheim II mit der SpVgg Gröningen-Satteldorf IV und dem TSV Markelsheim I die beiden spielstärksten Mannschaften zu Gast. Die Gastgeber stellten sich dabei mit unverdrossenem Einsatz den anstehenden Aufgaben. Im Samstagsspiel gegen Satteldorf sprangen einige Fünfsätze und zwei Punkte von Ernst Belschner und Klaus Kneifl heraus.

Im Sonntagsspiel gegen Markelsheim erwies sich der Tabellenführer in der Aufstellung Steffen Fischer, Mario Höfner, Christoph Kraft, Felix Thomas, Marco Tippl und Maximilian Thomas als durchweg überlegen. SVE-Spielführer Manfred Beck musste sich zwar im fünften Satz geschlagen geben, spornte seine Mannschaft aber dennoch an. Der Lohn waren drei Siegpunkte durch Ernst Belschner, Klaus Kneifl und Wilfried Fischer.

Die Elpersheimer Dritte hatte das Team des SC Langenburg zu Gast. Gegen die stark aufgestellten Gäste konnten die Hausherren mit dem Duo Stirnkorb/Eichhorn ein Doppel erobern. Tobias Abendschein konnte durch seinen Einzelsieg im vorderen Paarkreuz den Anschluss halten, aber im weiteren Verlauf schaffte nur noch Jugendersatzspieler Thorben Stirnkorb einen Punktgewinn für Elpersheim. So war auf dem Spielberichtsbogen der Zwischenstand zu lesen: Elpersheim Drei - Langenburg Sechs.

In der zweiten Hälfte gelang Gunter Stirnkorb nochmals ein wichtiger Anschlusspunkt, aber die nächsten drei Einzelbegegnungen besiegelten den 9:4-Endstand für den SC Langenburg.

Die erste Jugendmannschaft des SV Elpersheim reiste zum SC Ellrichshausen und scheiterte dort wiederum am fehlenden fünften Punkt zum Unentschieden. Simon Hopf und Thorben Stirnkorb sorgten für die Elpersheimer Punkte. Adrian Dürr und Tim Hirsch fehlte lediglich ein Quäntchen Glück im fünften Satz.

Am Wochenende fährt die Elpersheimer Zweite am Freitag nach Ingersheim. Der SV Elpersheim I fährt am Samstag die gleiche Strecke, während die Dritte auf den SC Buchenbach V wartet. Die zweite Jugendmannschaft spielt bereits am Donnerstag zuhause gegen den TSV Laudenbach.