SVE Schriftzug, Link zur Startseite

16. ELPERSHEIMER PFINGSTLAUF

Beste Resonanz und sportliche Höchstleistungen beim 17. Elpersheimer Pfingstlauf um den Energiezentrum-Cup

Laufgemeinschaft Tauberfranken ist gestartet

Bei besten Wetterbedingungen fand der 17. Elpersheimer Pfingstlauf um den EnergieZentrum-Cup statt und entwickelte sich zu einem schönen Lauf-Fest, bei dem der Spaß am Laufen und vor allem die Sportler selbst im Mittelpunkt standen. Mit insgesamt 402 Teilnehmern konnte die angestrebte Vierhunderter-Marke wiederum geknackt werden. Über diesen enormen Zuspruch freuten sich der veranstaltende SV Elpersheim und das Energie-Zentrum als Namensgeber.

Unter die zahlreichen Hobby-Sportlern mischten sich viele bekannte Spitzenläufer aus der Region und bereits in den frühen Morgenstunden traf eine immer größer werdende Schar an der Anmeldung ein. Viele Teilnehmer erwiesen sich als langjährige treue Gäste, die teilweise eine weite Anfahrt hinter sich hatten und vor Ort übernachteten.

Den Startschuss zum Halbmarathon gaben Moderator Rudi Schmidt und der Vertreter der Stadtverwaltung Wolfgang Heiligers gemeinsam ab. Sie schickten insgesamt 41 Leichtathleten auf die Strecke entlang der Tauber, die in den Läuferkreisen als abwechslungsreich und anspruchsvoll gilt. Der Halter des Elpersheimer Streckenrekordes, Kay-Uwe Müller, ließ sich in diesem Jahr entschuldigen und so war der Weg frei für seinen Trainingspartner Luel Gebringus. Von Anfang an übernahm er die Führung und spulte sein Tempo ab mit der Präzision eines Uhrwerks. Mit der hervorragenden Siegerzeit von 1 Stunde, 14 Minuten und 17 Sekunden verbesserte er seine Vorjahreszeit um genau eine Sekunde und errang damit unangefochten den Tagessieg. Christian Öhm vom Team Roto Frank erkämpfte sich den zweiten Platz in der beachtlichen Zeit von 1:21:03. Knapp dahinter überquerte Jochen Fischer mit 1:22:44 als Dritter die Ziellinie.

In der Damenkonkurrenz wiederholte die in Elpersheim bestens bekannte Läuferin Purity Jenninger vom Team Taubertal 100 in der Zeit von einer Stunde, 42 Minuten und 17 Sekunden ihrem Vorjahreserfolg. Auf den zweiten Platz lief Margit Rohn von Ekklesia Rot am See mit 1:45:08. Sie verbesserte damit Ihre Vorjahreszeit um fast drei Minuten und konnte diesmal das Duell mit Franziska Pawlik vom TSV Unterschüpf ( 1:46:30 ) für sich entscheiden.

Zeitversetzt wurde mit 110 Läufern ein starkes Teilnehmerfeld zum 10 km-Lauf gestartet. Mit Spannung erwarteten die Zuschauer den Ausgang dieses Wettbewerbs, da sich wiederum mehrere regional bekannte Spitzenläufer auf der Starterliste befanden. Nach Hälfte der Distanz zeigte sich ein spannender Rennverlauf, denn die Spitzengruppe blieb dicht beieinander. Andreas Lassauer vom team racesolution verteidigte seinen Vorsprung bis ins Ziel und siegte in der glänzenden Zeit von 36 Minuten und 19 Sekunden. Ihm folgte Tobias Feyrer vom FuF-Laufteam in der Zeit von 36:40. Den dritten Platz erkämpfte sich Marco Neumann mit 35:24.

Bei den Damen bewies Silke Faller vom Lauftreff TG Höchberg ihre Klasse und siegte in der Zeit von 44 Minuten und 48 Sekunden mit deutlichem Vorsprung. Evelyn Kaufmann vom FC Kühlsheim sicherte sich in 48:48 den zweiten Podestplatz gefolgt von Sonja Metzger vom TSV Markelsheim mit einer Laufzeit von 50:11.

Am neuen Elpersheimer Teamwettbewerb nahmen im ersten Anlauf vier Mannschaften teil und begaben sich im Quartett gemeinsam auf die 5km-Strecke. Alle Teilnehmer bewiesen dabei einen tollen Teamgeist und hatten sichtlichen Spaß beim Laufsport. Die Mannschaft der Feuerwehr Elpersheim holte sich mit einer addierten Laufzeit von 1:44:33 den Siegerpreis. Den zweiten Platz schaffte die Mannschaft vom TV Niederstetten Lauftreff I mit 1:50:36. Das zweite Team des TV Niederstetten landete auf dem 3 Platz gefolgt von der Mannschaft des SV Elpersheim, die für ihren lobenswerten Einsatz ebenfalls einen Preis erhielten.

Im anschließenden 5 km – Lauf begab sich die ansprechende Anzahl von 61 Läuferinnen und Läufer auf die anspruchsvolle Strecke. Bei den Männern bezwang hierbei Manuel Scheurer von Tria TV Bad Mergentheim seine Kontrahenten und siegte mit einer hervorragenden Laufzeit von 17 Minuten und 13 Sekunden vor Carsten Schmidt von der LG Hassberge (18:05) und Benjamin Kost vom ETSV Lauda (18:21). Bei den Damen eroberte sich Ina Throm aus Fichtenau in der Zeit von 23 Minuten und 11 Sekunden den ersten Platz. Ihr folgten Nadine Feßler vom Motorman Run Trainingsteam (23:20) auf Rang zwei und zeitgleich Christiane Blasczyk (23:20) auf dem gleichen Podestplatz.

Beim 5km-Jugendlauf nahmen 9 Nachwuchsläufer teil. Bei den Jungs holte sich Felix Esterl vom Tria TV Bad Mergentheim den Siegerplatz mit der schnellsten Zeit von 19:20. Gefolgt wurde er von Janik Quenzer vom TTC Bobstadt (21:54) und Leon Weckerl vom SC Schwarzach ( 22:01 ). Bei den Mädchen holte sich Pia Blank von der Feuerwehr Löffelstelzen den Siegerpreis mit 31:02. Die Plätze zwei und drei belegten ihre Schwestern und Neele Blank mit einer Sekunde Rückstand.

Am 3 Km-Lauf nahmen in diesem Jahr 16 Jungen und Mädchen teil. Den ersten Platz bei den Jungen sicherte sich dabei Adrian Dürr vom Ausrichter SV Elpersheim mit der sehr guten Laufzeit von 11:48. Den zweiten Platz belegte David Kohler vom TSV Assamstadt (13:18) gefolgt von Elias Folkerts (13:45). Bei den Mädchen kam Marie Brand von der LG Hohenlohe/FC Igersheim als erste ins Ziel in der Zeit von 13:28. Auf den zweiten Platz lief ihre Teamkollegin Alea Menikheim gemeinsam mit Julia Schmidt vom TSV Assamstadt (14:26).

Beim Schülerlauf über 1,5 km ließen sich 72 Mädchen und Jungen zum Wettlauf hinreißen. Bei den Buben lief Silas Weber vom SC Wiesenbach in 5:30 Minuten als erster über die Ziellinie, dicht gefolgt von Jonah Faller von der TG Höchberg (5:41) und Pius Fermüller von der GMS Weikersheim (6:07). Bei den Mädchen erwies sich Mona Menikheim von der LG Hohenlohe/ FC Igersheim mit 6:16 Minuten als schnellste Läuferin. Ihr folgte die Teamkolleginn Carlotta Quandt (6:38) auf dem zweiten Platz. Den dritten Platz belegte Sarah Hofmann (6:41) von der LG Hohenlohe/FC Igersheim. Beim abschließenden Bambini-Lauf über 500 m gingen insgesamt 80 Kinder an den Start und zeigten sich alle als willensstarke Läufer. Unter großem Beifall erreichten alle das Ziel und eine Urkunde mit Belohnung.

Nach Abschluss der Laufwettbewerbe und Siegerehrungen verblieb bei den Teilnehmern, Zuschauern und Organisatoren der Eindruck einer gelungenen, familiären Veranstaltung. Vor allen Dingen die gemeinsame Freude am Laufen bei Jung und Alt war überall zu spüren. Das geflügelte Wort von Emil Zatopek hat auch nach mehreren Jahrtausenden der Menschheitsgeschichte nichts von seiner Gültigkeit verloren. Nach wie vor gilt: Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Mensch läuft.

Dabei hatte in diesem Jahr der TSV Assamstadt mit der stattlichen Anzahl von 36 Läufern die größte Gruppe gestellt, was als Belohnung einen reichhaltig bestückten Geschenkkorb ergab. Auf dem zweiten Platz landete der TSV Weikersheim mit 33 Sportlern.

Der Dank des Sportverein Elpersheim gilt allen Läufern, seinen Sponsoren und allen Mitwirkenden bei der Durchführung. Ein besonderer Dank muss den Sanitätern vom DRK-Ortsverband ausgesprochen werden, die mit sechs Personen und zwei Einsatzfahrzeugen zur Stelle waren. Die Ergebnislisten und Urkunden können auf der Homepage des SV Elpersheim unter www.sv-elpersheim.de abgerufen werden. Außerdem gibt es von fast allen Teilnehmern ein Finisher-Bild, das angefordert werden kann.

Der 17.Elpersheimer Pfingstlauf um den EnergieZentrum-Cup war der Start zur Serie der Laufgemeinschaft Tauberfranken. Die weiteren Veranstaltungen der Laufserie sind der 17. Assamstadter Volkslauf um den Ansmann-Cup am 29. Juni, der 17. HAKRO-Stadtlauf in Schrozberg am 20. Juli, der 9. Umpfertallauf in Unterschüpf am 24. August und der 25. Niederstettener Herbstfestlauf am 21. September. Im Anschluss an diesen Lauf finden die Preisübergabe und die Verlosung der Reisegutscheine statt. Für weitere Informationen ist eine eigene Homepage unter www.laufgemeinschaft-tauberfranken.de eingerichtet.