SVE Schriftzug, Link zur Startseite

LAUFPUPPEN

Elpersheimer Bürger bastelten fleißig Laufpuppen zum Pfingstlauf

Wenn in der Weikersheimer Teilgemeinde der Pfingstlauf um den Energiezentrum-Cup stattfindet, ist der ganze Ort in Bewegung. Neben der Vielzahl gut gelaunter Streckenposten ist in Elpersheim vor Jahren die Idee geboren, die Sportler aus Nah und Fern mit aufmunternden Laufpuppen zu begrüßen. Damit wollte man einerseits für Abwechslung auf der Strecke sorgen und andererseits die Gäste herzlich willkommen heißen. Denn der SV Elpersheim freut sich über jeden Teilnehmer und stellt die Sportler in den Mittelpunkt des Laufevents.

Die Bevölkerung wurde wieder aufgerufen, selbst Puppen anzufertigen und diese am Lauftag aufzustellen. Somit standen am Veranstaltungstag insgesamt 23 Laufpuppen auf der Strecke verteilt am Wegesrand. Die Exemplare wurden von einer Jury nach den Gesichtspunkten Originalität, Ausführung und Größe von eins bis zehn Punkten bewertet. Die Summe wurde als Motivationsfaktor zusammengefasst. Bei drei verschiedenen Juroren konnten somit bis zu 90 Punkten vergeben werden. Die besten neun Exemplare wurden mit einer Essenseinladung bedacht, wofür Gastronomen aus der Region Gutscheine zur Verfügung gestellt haben.

Die Auszeichnung der Sieger fand nach der Laufveranstaltung und einer abwechslungsreichen Tanzeinlage der Elpersheimer Mädchentanzgruppe im Festzelt statt. Die dreiköpfige Jury hatte es dabei nicht leicht. Die Wahl des ersten Platzes fiel mit 83 Punkten auf die Dreifach-Gruppe der Familie Wilhelm. Die Belohnung für die Mühen war eine Einladung in den Gasthof zur Post in Schöntal. Der zweite Platz und eine Einladung in die Weinstube Schurk in Markelsheim fiel mit 77 Punkten auf eine Puppe mit Traktor von Familie Klein. Punktgleich erhielt Sarah Schweizer den gleichen Preis für Ihr Ensemble Opa-mit-Enkel. Der vierte Platz führt die Familie Dürr dank einer detailgetreuen Läuferin in die Bastion/Weikersheim. Platz fünf belegte Alfred Carl mit seiner Gib-Gas-Puppe und erhielt einen Gutschein Deutschherrenstube/Weikersheim. Es folgten Familie Bauer ( Gasthof Ochsen, Markelsheim ), Familie Neubert ( Grüner Hof, Weikersheim ), Familie Krauss ( Blockhaus, Creglingen ). Wilfried Fischer mit seiner Puppe am Marktplatz in Weikersheim verdiente sich eine Einladung zum Pasta-Abend ins Sportheim.

Der SV Elpersheim bedankt sich bei allen Bürgern fürs Mitmachen und den Gaststätten für die spontane Unterstützung. Die Aktion wurde von den Läufern allgemein mit Begeisterung aufgenommen und soll in den nächsten Jahren weiter ausgebaut werden. Dieser witzige Wettbewerb ist ein weiterer Ausdruck des Zusammenhaltes einer Ortschaft, die sich und die Stadt Weikersheim einem breiten Publikum positiv darstellt.