SVE Schriftzug, Link zur Startseite

TISCHTENNIS-MINIMEISTERSCHAFTEN

Nachwuchsspieler des SV Elpersheim nahmen erfolgreich an den Minimeisterschaften teil

Die Minimeisterschaften sind im Tischtennissport ein vielbeachteter Wettbewerb, der in verschiedenen Ausscheidungsturnieren bis zum Bundesentscheid weitergeführt wird. Die Minimeisterschaften bieten allen Kindern der Altersgruppe zwölf Jahre und jünger eine Sport- und Spielaktion, die so viel Spaß und Freude macht, dass die Mädchen und Jungen auch zukünftig regelmäßig Tischtennis spielen möchten. Startberechtigt sind alle Tischtennisanfänger, die noch nicht in einer am Spielbetrieb teilnehmenden Mannschaft gemeldet sind.

Am Beginn der Turnierreihe steht der Ortsentscheid den der SV Elpersheim bereits im September durchgeführt hat. Die bestplatzierten jeder Altersklasse nahmen am groß angelegten Bezirksentscheid in Kupferzell teil.

In den Geburtsjahrgängen 2008 und 2009 war der SV Elpersheim mit drei Jungen vertreten, die sich mit 27 anderen Jungs aus dem Tischtennisbezirk Hohelnlohe messen konnten. Dabei schlugen sich die Elpersheimer Talente sehr gut. Maximilian Buchwald belegte nach anstrengenden Begegnungen Platz 21 und Fabian Lang den fünften Rang. Tim Hirsch musste sich nur im Endspiel geschlagen geben und vertritt damit als Turnierzweiter den Tischtennisbezirk Hohenlohe im folgenden Verbandsentscheid.

In den Geburtsjahrgängen 2006 und 2007 nahmen ebenfalls drei Jungs aus Elpersheim teil. Mit insgesamt 26 Teilnehmern verlief das Turnier in mehreren Gruppenrunden. Am Ende hatte jeder ein gutes Dutzend Spiele hinter sich und damit eine gute Gelegenheit zum Training. Im Gesamtklassement landete Vincent Kirchner auf dem 12. Platz. Leonard Kircher und Fabian Wilhelm belegten die Plätze zwei und drei und sind damit ebenfalls beim Verbandsentscheid in Gaildorf dabei.

Im Turnier der Jahrgänge 2004 und 2005 haben sich zwei Spieler des SV Elpersheim in den Wettkampf gewagt. Johannes Bauer und Jonathan Hirsch steigerten sich dabei von Spiel zu Spiel und verpassten knapp die Endrunde. In einem starken Feld von 28 Teilnehmern erkämpften sie sich die Plätze 10 und 11.

Der Wettbewerb hat allen Teilnehmern Spaß gemacht und gemeinsam freuen sich die Nachwuchsspieler jetzt auf die nächste Runde am 6. Mai in Gaildorf, wo die Erstplatzierten aus dem Tischtennisverband Würrtemberg-Hohenzollern zusammen kommen.